Schritt 2: Einbruchschutz und Brandschutz vom Fachmann

Einbruchschutz

Sie möchten gerne die polizeilichen Empfehlungen zum Einbruchschutz und Brandschutz umsetzen? Dann gehen Sie mit uns Schritt 2 auf dem Weg zum sicheren Zuhause an.

Die Polizei empfiehlt DIN-geprüfte Produkte – egal ob es z. B. um Pilzkopfzapfen und mechanischen Einbruchschutz oder um Einbruchmeldeanlagen und elektronischen Einbruchschutz geht. Doch was hilft die beste Technik, wenn sie falsch montiert wird?
Daher unser Ratschlag und polizeiliche Empfehlung: Beauftragen Sie einen Fachhandwerker.

Voraussetzung: LKA-Anerkennung

Speziell geschulte Fachhandwerker, die ihre Handwerkskompetenz dem Landeskriminalamt gegenüber nachgewiesen haben, finden Sie auf den Errichterlisten Ihres Landeskriminalamtes.
Wenn sich diese LKA-anerkannten Betriebe an einer Schutzgemeinschaft im Netzwerk „Zuhause sicher“ beteiligen, sind die Handwerker zudem auf der Partnerübersicht der Schutzgemeinschaft und in unserer Handwerkersuche eingetragen.

Von der fachkompetenten Vor-Ort-Beratung bis zur DIN-gerechten Montage der geprüften Sicherheitstechnik, die Mitglieder der Schutzgemeinschaften stehen Ihnen gerne mit ihrem Know-how und ihrer Erfahrung zum Einbruchschutz und Brandschutz zur Verfügung.

Einbruchschutz ist Qualität: Ihre Ansprechpartner

Sie hätten gerne Kontaktdaten zu LKA-anerkannten Fachhandwerkern in Ihrer Region? – Hier werden Sie fündig: Die Handwerkersuche des Netzwerks „Zuhause sicher“.

Nach oben

Seite drucken
Seite weiterempfehlen
X

Aktie & Lesezeichen