Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Feuerlöscher
Beschreibungen des Begriffes:

Feuerlöscher

Mindestens einen Feuerlöscher sollte es in jedem Haushalt geben. So lässt sich im Ernstfall ein kleines Feuer schnell selbst löschen.

Solche tragbaren Feuerlöscher sind nach DIN EN 3 zugelassen. Dabei sind Feuerlöscher mit unterschiedlichen Löschmitteln - wie Wasser, Schaum oder Pulver - gefüllt.
Je nach dem verwendeten Löschmittel ist ein Feuerlöscher für die Bekämpfung unterschiedlicher Brände geeignet. Hier geht es darum, was brennt: Feststoffe, Flüssigkeiten, Gase, Metall oder Fett - entsprechend werden Brände in die Brandklassen A, B, C, D und F eingeteilt.

Auf jedem Feuerlöscher sind die Brandklassen angegeben, die mit diesem Feuerlöscher bekämpft werden dürfen.
Damit bitte beachten: Einen Fettbrand nur mit einem Feuerlöscher bekämpfen, auf dem das F als Brandklasse angegeben ist!

Nach einem Einsatz sollte man sicherstellen, dass der Feuerlöscher wieder gefüllt, auf seine Funktionsfähigkeit geprüft und auf seinen gewohnten Platz zurückgestellt wird.

weitere Informationen zum Brandschutz

Typ des Begriff: definition
Zurück
Seite drucken
Seite weiterempfehlen
X

Aktie & Lesezeichen