Fenstergitter sorgen für Einbruchschutz

Fenster kann man mit Gittern sichern statt sie selbst mit Einbruchschutz nachzurüsten oder neu zu kaufen. Dies bietet sich insbesondere für Kellerfenster sowie die Fenster an, die häufig gekippt sind – wie z. B. ein Toilettenfenster.

Einbruchschutz mit RC-2-Gittern

Gitter

7 Widerstandsklassen
Grundsätzlich unterscheidet die DIN EN 1627 zwischen 7 Widerstandsklassen (resistance class = RC):
RC 1 N / RC 2 N / RC 2 / RC 3 / RC 4 / RC 5 / RC 6.

Während die Klassen RC 1 bis RC 3 im privaten Bereich Anwendung finden, werden die Klassen RC 4 bis RC 6 insbesondere für den gewerblichen Bereich von der Polizei empfohlen.

Empfehlung: RC-2-Gitter
Im normalen Privatbereich – ob Haus oder Wohnung – rät die Polizei zu Einbruchschutz durch RC-2-Gitter.
Je nach Wert des Hausrates und eigenem Sicherheitsbedürfnis können auch Gitter der Widerstandsklasse RC 3 in Frage kommen.

Einbruchschutz mit ungeprüften Gittern

Wenn RC-2-Gitter nicht in Frage kommen, kann man ungeprüfte Gitter verwenden. Dabei sollte man darauf achten, dass der Fachhandwerker das Gitter mit folgenden Merkmalen herstellt:

  • mindestens 18 mm dicke Gitterstäbe 
  • Abstand der Gitterstäbe maximal 12 cm 
  • Berührungspunkte der Gitterstäbe verschweißt
  • massive Befestigung im Baukörper mit auf den Wandaufbau abgestimmten, nicht demontierbaren Befestigungsmitteln
  • mehr als 4 Befestigungspunkte

Bitte beachten Sie: Man sollte sich bewusst sein, dass ein solches Gitter seine Einbruchhemmung als Gesamtelement nicht im Rahmen einer Prüfung unter Beweis gestellt hat.

Einbruchschutz: Beratung

Nutzen Sie das Informationsangebot Ihrer polizeilichen Beratungsstelle und die Beratung zur Projektierung und Montage von Fachbetrieben:

Quelle:

Ungebetene Gäste, Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes
www.einbruchschutz.polizei-beratung.de, Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Nach oben

Seite drucken
Seite weiterempfehlen
X

Aktie & Lesezeichen